Auf der FAQ werden die Fragen beantwortet, die am meisten gestellt werden. Sollte noch eine Frage fehlen, bitte eine kurze E-Mail an uns schicken.

Gibt es verschiedene All-Terrain-Reifen für das Befahren von Wald-, Sandwegen und Straßen?

Ja, es gibt mittlerweile zwei unterschiedliche Airless-All-Terrain-Reifen. Sie unterscheiden sich in der Reifengröße und dem damit abhängigen Drehmoment/Höchstgeschwindigkeits-Verhältnis. Mit beiden Versionen kann man in leichtes Gelände und auf feinem Schotter fahren. Also ideal für die meisten Wald- und Feldwege.

Welches Gewicht hat ein Board?

Es gibt unterschiedliche Gewichte. Das Hornetboard Hyper 3KW 4WD wiegt ca. 11 Kilogramm und das Hornetboard Hyper 3KW 2WD wiegt ca. 9,5 Kilogramm.

Ist der Akku und das ganze Innenleben komplett im Board?

Der Akku ist zur Hälfte in das Board eingelassen. Der Akkudeckel ragt daher nur ca. 3 cm nach unten und ist kaum sichtbar. Es ist möglich, den Akkudeckel auf nur 5mm zu verkleinern, dazu müsste die Batteriekapazität jedoch von 700 AH auf  400 AH reduziert werden.

Wie laut ist der Motor im Leerlauf in Dezibel (DB)?

Bei dem 2wd Antrieb sind es bei Vollgas nur 58 DB. Bei dem 4wd Antrieb sind es bei Vollgas 62 DB. Zum Vergleich: Ein normales Gespräch hat 55 DB und ein Gruppengespräch 60 DB.

Kann man die Akkus austauschen?

Ja, man kann den Akku austauschen. Wir sind uns allerdings sicher, dass der Akku mindestens drei Jahre halten wird bei 1.000 Ladezyklen.

Wie kann ich ein Hornetboard bestellen?

In unserem Shop kann man die Boards vorbestellen mit 50,00 € Anzahlung und bekommt auch garantiert ein Board sobald die 100 Stück verkauft sind. Es gibt keine Deadline.

Was passiert mit meiner Anzahlung?

Sobald wir die Mindestmenge erreicht haben rechnen wir dir die 50,00 € auf deine Gesamtrechnung an. Schaffen wir die Mindestmenge nicht, erhältst du dein Geld zurück. Schaffen wir die Mindestmenge und du springst danach ab, behalten wir die 50,00 € ein.

Wie lange beträgt die Lieferzeit?

Die Lieferzeit beträgt derzeit drei Monate.

Wie funktioniert das Crowdfunding?

Wir sind auf der Plattform Startnext, um Gelder für unsere Boards einzusammeln. Das Projekt starten wir aber erst sobald das Crowdfundingvideo fertig ist. Nach dem Start haben wir lediglich drei Monate Zeit, um das Fundingziel zu erreichen. Wird es nicht erreicht, ist das Projekt gescheitert und die Förderer bekommen ihr Geld zurück. Dafür sollte man vorher die Bedingungen auf Startnext prüfen.

Was ist Patreon?

Es handelt sich auch um eine Crowdfunding Plattform, die allerdings anders funktioniert. Bei Patreon kannst du Hornetboards mit einem monatlichen Betrag unterstützen. Hier gibt es kein Enddatum und Fundingziel, sodass jeder Euro bei uns ankommt. Danke für deine Unterstützung.

Wer steckt hinter Hornetboards?

Wir sind keine große Firma mit einem großen Entwicklerteam und finanziellen Ressourcen. Der Gründer von Hornetbaords ist Entwickler und Tüftler Sascha Mattiza aus Wolfsburg. Gemeinsam mit seinem technischen Team bastelt er permanent an den E-Boards, um sie für die Straße zu optimieren. Unterstützt wird der Tüftler von Ingo Bartels, der sich um Marketing und Kommunikation kümmert.